Repower your flight

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

gestalten wir

Wie bekommt man ein Segelflugzeug in die Luft? Otto Lilienthal, der Pionier des Segelfluges, startete zu Fuß.
Starten eines Segelflugzeuges ist  Entwicklung und Suche nach neuen Möglichkeiten, an der viele Menschen mitgemacht haben und mitmachen werden.

 

Lilienthal Patentschrift

 

Der „Sozialstart“ der frühen Jahre auf der Wasserkuppe mit Gummiseil wich dem Individualstart mit Schleppflugzeug oder Winde. Dazu gehörte immer noch eine größere Gruppe von Menschen, ein Verein oder eine Flugschule. Der sogenannte Eigenstart ermöglicht das „außersoziale“oder „außergemeinschaftliche“ Fliegen. Verein und Infrastruktur verlieren für den Eigenstarter an Bedeutung.

Auch Hangarierung und Abrüsten wird immer mehr vereinfacht und ermöglicht die noch extremere Tendenz zum Einzelstarter.

Aber macht Fliegen alleine wirklich noch Spaß?

Wir glauben, dass Segelfliegen Gemeinschaft und gelebten Gemeinsinn bedeutet. Aber wir wissen auch, dass die Entwicklung eines Neuen Flugantriebes und einer Neuen Gattung von Flugzeug so teuer ist, dass es vorerst nur hochpreisig entwickelt und vermarktet werden kann.

Dennoch suchen wir auch das einfache und kostengünstige und alltagstaugliche und vor allem ausbidlungstaugliche Flugzeug und glauben , dass der Coandajet eine guter Weg dahin ist.